Zweiradmechatroniker:in

Kurse

G-ZR1/16
Werkstoffe und Bearbeitungsverfahren

1 Woche, 1. Lehrjahr

  • Bedeutung der Information, Kommunikation und Dokumentation für den wirtschaftlichen Betriebsablauf beurteilen und zur Vermeidung von Störungen beitragen
  • Zeichnungen lesen und anwenden, Skizzen anfertigen
  • Arbeitsschritte und- abläufe nach funktionalen, organisatorischen, technischen und wirtschaftlichen Kriterien sowie nach Herstellervorgaben planen und festlegen
  • Werkstoffe, Betriebsmittel und Hilfsstoffe ermitteln
  • Teilebedarf, Material, Werkzeug und Hilfsmittel auftragsbezogen anfordern, bereitstellen und dokumentieren
  • Arbeitsergebnisse durch Soll-Ist-Wertevergleiche kontrollieren, bewerten, dokumentieren und Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsergebnisse vorschlagen
  • Messzeuge zum Messen und Prüfen von Längen, Winkeln und Flächen auswählen und anwenden
  • - Bauteile, Baugruppen und Systeme fügen, insbesondere Schraubverbindungen unter Beachtung der Teilefolge und des Drehmoments herstellen
  • - Bezugslinien, Bohrungsmitten und Umrisse unter Berücksichtigung der Werkstoffeigenschaften anreißen und körnen, Bauteile und Halbzeuge trennen und umformen
  • Maschinenwerte von handgeführten und ortsfesten Maschinen bestimmen und einstellen; Werkstücke und Baueile bohren und senken
  • Innen- und Außengewinde herstellen und instand setzen

 

G-ZR2/16
Elektrik und Elektronik

2 Woche, ab 2. Lehrjahr

  • Fahrzeuge, Systeme, Bauteile und Baugruppen identifizieren
  • Schaltpläne, Stromlaufpläne, Anschlusspläne, Anordnungspläne und Funktionspläne lesen und anwenden
  • Prüfverfahren und Prüfmittel anforderungsgerecht anwenden
  • Ursachen von Fehlern und Qualitätsmängeln systematisch suchen, zur Beseitigung beitragen, Arbeiten dokumentieren
  • Verfahren und Messgeräte auswählen, Messfehler abschätzen
  • Elektrische sowie elektronische Größen und Signale an Baugruppen uns Systemen messen, prüfen und beurteilen, Prüfergebnisse dokumentieren
  • Elektrische Verbindungen, Leitungen und Leitungsanschlüsse auf mechanische Schäden sichtprüfen
  • Funktion elektrischer Bauteile, Leitungen und Sicherungen prüfen
  • Wartungsarbeiten nach Vorgaben durchführen, Arbeitsschritte dokumentieren
  • Syteme außer Betrieb und in Betrieb nehmen
  • Elektrisch Bauteile, Baugruppen und Systeme auf Beschädigung und Funktionsfähigkeit prüfen, Arbeiten dokumentieren
  • Elektrisch Verbindungen und Anschlüsse herstellen, überprüfen, instandsetzen und dokumentieren
   

Wann finden die Lehrgänge statt?

Ca. 8 Wochen vor Lehrgangsbeginn erhalten die Auszubildenden über ihren Ausbildungsbetrieb eine schriftliche Einladung. Dort sind alle wichtigen Informationen aufgeführt wie z. B. die benötigten Materialien/Werkzeuge.

Wo finden die Lehrgänge statt?

In dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Bremen Handwerk gGmbH. Im Eingangsbereich finden Sie die Information - hier wird Ihnen der Weg zu ihrer Werkstatt gezeigt.

Ansprechperson

Stefanie Klinger
Service Fachbereich Ausbildung

Telefon 0421 222744-411
klinger.stefanie@handwerkbremen.de