Fachlehrgänge Sanitär / Heizung / Klima


Heizung / Klima / Sanitär - Weiterbildung

Gaslehrgang

Die neue TRGI 2018 - Technische Regel für Gasinstallationen

Im Herbst 2018 ist die neue DVGW-TRGI mit zahlreichen Änderungen und Anpassungen erschienen .

Die TRGI ist Pflichtlektüre für Installateure, Mitarbeiter in Versorgungsunternehmen, Netzbetreiber sowie für Schornsteinfeger, Planer und Behörden, die rechtssicher und technisch korrekt arbeiten müssen.

Das DVGW-Arbeitsblatt G 600 (DVGW-TRGI) ist das wichtigste Technische Regelwerk für häusliche Gasinstallationen. Die Neuerungen und Änderungen machen spezielle Seminare für verantwortliche Fachleute aus Vertragsinstallationsunternehmen und von Netzbetreiber/Netzserviceunternehmen unverzichtbar. Hierzu wurde von ZVSHK und DVGW ein gemeinsames Schulungskonzept zu den Neuerungen der DVGW-TRGI 2018 entwickelt.

Zielgruppe

  • Handwerksmeister bzw. Gesellen des Installateur- und Heizungsbauerhandwerks, die für die Eintragung in das Installateurverzeichnis der jeweiligen Netzbetreiber vorgesehen sind.

Dauer

  • 100 Unterrichtsstunden: in Vollzeit oder berufsbegleitend

Kosten

  • 1.500,00 Euro
  • zzgl. 547,40 Euro Schulungsunterlagen/ Lernmittel
  • zzgl. 290,00 Euro Prüfungsgebühr
  • Bei geringer Teilnehmerzahl behält sich die Handwerk gGmbH vor, einen Kleingruppenzuschlag in Höhe von 250,00 Euro zu erheben!

Prüfungsvoraussetzung

  • Gesellenbrief
  • qualifizierte(s) Arbeitszeugniss(e) in leitender Funktion
  • Lebenslauf
  • Kontakt: ingo.boettjer@wesernetz.de; Tel.: 0421-3594665

Abschluss

  • Prüfung und Zertifikat

Termine

  • auf Anfrage

Nächste Kurse / Anmeldung

GVU Monteurausbildung (TRGI 2018) Theorie und Praxis

Schulung für Gasversorgungsunternehmen oder für Firmen, die in der Gasversorgung arbeiten, die Hausanschlüsse erstellen/erneuern und die Wiederanbindung der Hausinstallation vornehmen sollen. 

Hierzu gibt es Prüfungen und Messungen, die vor oder während der Inbetriebnahme durchgeführt werden müssen.

Der Lehrgang soll die Mess- und Beurteilungsfähigkeit mit der dazugehörenden Dokumentation fördern.                                                                                                                                                                  

Zielgruppe

  • Gas- und Wasserinstallateure im Bereich Installation und Heizungsbau
  • Monteure (Geselle, Facharbeiter) im Bereich Rohrleitungsbau

Inhalte

  • Theoretischer Unterricht
  • Praktischer Unterricht
  • Begrüßungsmessung
  • Gebrauchsfähigkeit
  • Belastungsprobe
  • Dichtigkeitsprobe
  • Abgasmessung und Überprüfung B1/B4 Geräte
  • Abgasmessung und Überprüfung C Geräte
  • CO Messung im Raum
  • Sichtprüfung
  • Bewerten und Beurteilen
  • Dokumentation
  • abschließende Prüfung

Dauer

  • 2 Tage,  16  Unterrichtsstunden,  08:00 - 15.00 Uhr

Kosten

  • 400,00 Euro
  • Bei geringer Teilnehmerzahl behält sich die Handwerk gGmbH vor, einen Kleingruppenzuschlag in Höhe von 25,00 Euro pro Teilnehmer zu erheben!

Prüfungsvoraussetzung

  • Gesellenbrief
  • Facharbeiterbrief

Abschluss

  • Prüfung und Zertifikat,  bei Nichtbestehen Teilnahmebescheinigung

Termine

  • auf Anfrage

Anmeldung

Anmeldebogen (pdf) (268,27 KB)

Auffrischungslehrgang TRGI

Die neue TRGI 2018 - Technische Regel für Gasinstallationen

Die Handwerk gGmbH und die wesernetz GmbH haben einen Zertifikatslehrgang zum Thema TRGI 2018 entwickelt.

Ziel des Lehrgangs soll sein, dass Ihre Monteure nach den neuesten Technischen Regel für Gasinstallation (TRGI) geschult werden und Sie hierdurch die Sicherheit haben, dass Ihre Firma nach den neuen, seit 01. September 2020, gültigen technischen Anschlussbedingungen (TAB) der wesernetz GmbH arbeitet.

Im Herbst 2018 ist die neue DVGW-TRGI mit zahlreichen Änderungen und Anpassungen erschienen .

Die TRGI ist Pflichtlektüre für Installateure, Mitarbeiter in Versorgungsunternehmen, Netzbetreiber sowie für Schornsteinfeger, Planer und Behörden, die rechtsIsicher und technisch korrekt arbeiten müssen.

Das DVGW-Arbeitsblatt G 600 (DVGW-TRGI) ist das wichtigste Technische Regelwerk für häusliche Gasinstallationen. Die Neuerungen und Änderungen machen spezielle Seminare für verantwortliche Fachleute aus Vertragsinstallationsunternehmen und von Netzbetreiber/Netzserviceunternehmen unverzichtbar. Hierzu wurde von ZVSHK und DVGW ein gemeinsames Schulungskonzept zu den Neuerungen der DVGW-TRGI 2018 entwickelt.

Zielgruppe

  • Handwerksmeister des Installateur- und Heizungsbauerhandwerks, die bereits in das Installateurverzeichnis der jeweiligen Netzbetreiber eingetragen sind.

Dauer

  • 6 Unterrrichtsstunden: in Vollzeit

Kosten

  • 129,00 Euro
  • Bei geringer Teilnehmerzahl behält sich die Handwerk gGmbH vor, einen Kleingruppenzuschlag in Höhe von 25,00 € zu erheben!

Prüfungsvoraussetzung

  • Handwerksmeister des Installateur- und Heizungsbauerhandwerks, die bereits in das Installateurverzeichnis der jeweiligen Netzbetreiber eingetragen sind
  • Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Herr Ingo Böttjer unter: 0421 3594665 oder ingo.boettjer@wesernetz.de zur Verfügung.

Abschluss

  • Prüfung und Zertifikat

Termine

  • auf Anfrage

Anmeldung

Anmeldebogen (pdf) (268,27 KB)

TRWI-Schulung

Um als Installationsunternehmen öffentliche Versorgungsprojekte von Wasserversorgern und Netzbetreibern durchführen zu können, bedarf es einen Mitarbeiter mit gültigem TRWI-Schein im Unternehmen. In diesem Zertifikatslehrgang erlangen Sie die Berechtigung zur Eintragung in das Installateurverzeichnis der Wasserversorger und qualifizieren sich so für attraktive Aufträge rund um die Wasserversorgung .

Inhalt

Der Aufbau des Kurses orientiert sich insbesondere an den beiden Normen DIN 1988 sowie DIN EN 806, in denen die wesentlichen technischen Aspekte der Trinkwasserinstallation beschrieben werden:

 

  • DIN 1988 Teil 100: Allgemeines
  • DIN 1988 Teil 200: Planung und Ausführung, Bauteile, Apparate, Werkstoffe
  • DIN 1988 Teil 300: Ermittlung der Rohrdurchmesser
  • DIN 1988 Teil 400: Schutz des Trinkwassers, Erhaltung der Trinkwassergüte
  • DIN 1988 Teil 500: Druckerhöhung und Druckminderung
  • DIN EN 806 Teil 1: Allgemeines
  • DIN EN 806 Teil 2: Planung
  • DIN EN 806 Teil 3: Ermittlung der Rohrinnendurchmesser
  • DIN EN 806 Teil 4: Installation
  • DIN EN 806 Teil 5: Betrieb und Wartung
  • Dabei wird das DVGW-Regelwerk (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches) ebenso studiert wie die Trinkwasserverordnung.

Zielgruppe

Unser TRWI-Kurs richtet sich grundsätzlich an alle diejenigen Handwerker, die sich die Eintragung ins Installateurverzeichnis eines Wasserversorgungsunternehmens vorgenommen haben, um öffentliche Versorgungsprojekte durchführen zu dürfen.

Folgende Ausbildungen qualifizieren grundsätzlich für die Teilnahme am TRWI-Lehrgang:

  • Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister
  • Heizungsbauer- und Kachelofenbauermeister
  • Installateur- und Heizungsbauermeister (mit weniger als 50 Punkten im Prüfungsfach Sicherheitstechnik)

Gas- und Wasserinstallateure haben unter bestimmten Voraussetzung ebenfalls die Möglichkeit, den Lehrgang zu besuchen. Auskunft darüber erteilt Ihnen gerne die Kontaktperson (siehe Punkt Prüfungsvoraussetzungen).

Dauer

  • 100 Unterrichtsstunden: in Vollzeit oder berufsbegleitend

Kosten

  • 1.300,00 Euro
  • zzgl. 416,50 Euro Schulungsunterlagen/ Lernmittel
  • zzgl. 290,00 Euro Prüfungsgebühr
  • Bei geringer Teilnehmerzahl behält sich die Handwerk gGmbH vor, einen Kleingruppenzuschlag in Höhe von 250,00 Euro zu erheben!

Prüfungsvoraussetzung

  • Gesellenbrief
  • qualifizierte(s) Arbeitszeugniss(e) in leitender Funktion
  • Lebenslauf
  • Kontakt: ingo.boettjer@wesernetz.de; Tel.: 0421 3594665

Abschluss

  • Prüfung und Zertifikat

Termine

  • auf Anfrage

Nächste Kurse / Anmeldung

Lehrgang zum Thema Wärmepumpe
Anlagen und Systeme zur Nutzung erneuerbarer Energien 

Lehrgang  der  beruflichen Bildung und Weiterbildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk und Elektrotechnikerhandwerk

Erneuerbare Energien werden immer mehr unseren Energiebedarf decken müssen, deshalb ist die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften in den dafür tätigen Handwerkszweigen Installation- und Heizungsbau sowie Elektrotechnik dringend erforderlich.

Die Handwerksbetriebe in diesen Bereichen leisten damit einen großen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Erreichung der gesteckten Klimaziele. Nur durch ein fundiertes Fachwissen der Mitarbeitenden im Handwerk und eine ständige Weiterbildung im Thema Erneuerbare Energien kann diese Leistungsfähigkeit garantiert werden.

Zielgruppe

  • Gesellinnen und Gesellen, Meisterinnen und Meister, sowie evtl. Auszubildende ab dem 2. Lehrjahr
  • aus dem Installation- und Heizungsbauhandwerk Fachrichtung Anlagenmechaniker/in für SHK und Erneuerbare Energien und Umwelttechnik
  • aus dem Elektrotechnikerhandwerk Fachrichtung Gebäude- und Energietechnik

Inhalte

  • Nachhaltige Systeme und deren Nutzungsmöglichkeiten speziell regenerativer Energien
  • Technologische, ökologische und ökonomische Eigenschaften von Energie- und Brennstoffarten
  • Gebäudetechnische Systeme zur Nutzung regenerativer Energien in Aufbau, Funktion und Regelungstechnik 
  • Systeme zum Datenaustausch zur Regelung und Überwachung nachhaltiger Systeme
  • Aufbau, Installation und in Betrieb nehmen von Wärmepumpensystemen sowie multivalenten Anlagen, Geräten und Systemen zur Nutzung erneuerbarer Energien
  • Instandhaltung von diesen Systemen
  • Messung, Prüfen, Dokumentation
  • Arbeits- und Umweltschutzmassnahmen

Dauer

  • 5 Tage,  40  Unterrichtsstunden,  08:00 - 15.00 Uhr

Kosten

  • Der Lehrgang wird von der Landesagentur für berufliche Weiterbildung Bremen gefördert
  • Mindestteilnehmerzahl 6, Maximalteilnehmerzahl 12 Personen

Abschluss

  • Prüfung und Zertifikat,  bei Nichtbestehen Teilnahmebescheinigung

Termine

  • auf Anfrage

Anmeldung

Anmeldebogen (pdf) (268,27 KB)

Die Wärmepumpe - für alle Fragen gewappnet sein
Grundkurs

Die Wärmepumpe - kaum ein Begriff ist in den Medien öfters genannt worden im Zusammenhang mit Klimakrise und steigenden Kosten für den Energiebedarf unserer Heizungen.

Doch was ist eine Wärmepumpe überhaupt ?  Ein Allheilmittel für die Lösung aller Probleme um diese Themen?

Dieses Grundlagenseminar  beschäftigt sich mit vielen Fragen  rund um die Wärmepumpe.

Dozent ist Herr Oliver Meyer, ein Fachmann mit großer Qualifikation:

- Installateur- und Heizungsbaumeister mit 30-jähriger Berufserfahrung 

- Wärmepumpen-Führerschein (BWP)

- geprüfter und VDI-gelisteter Sachkundiger für Wärmepumpen nach  VDI 4645

- großer Kälteschein Sachkundenachweis (ChemKlimaSchutzV)

Herr Meyer hat als Honorardozent diesen Lehrgang schon vor vielen Interessierten durchgeführt

 

Inhalte

  • Stichwort: 2024/2025, CO2, Klimaziele: welche Aufgaben gilt es zu bewältigen?
  • Stichwort: Umweltenergie: Grundlageninfos zu Pellet, Hackschnitzel, Biogas versus LOP 
  • Der Kältekreislauf - das Herz der Wärmepumpe
  • Betriebsarten im Vergleich
  • Stichwort: energetische Betrachtung: Faktencheck in Bestandsgebäuden
  • und vieles mehr ...

Zielgruppe

  • Interessierte aus allen Handwerksberufen im Zusammenhang mit Nutzung erneuerbarer Enegien und speziell der Wärmepumpe
  • aus dem Installation- und Heizungsbauhandwerk
  • Anlagenmechaniker
  • Kälte- und Klimatechniker
  • aus dem Elektrotechnikerhandwerk
  • aus dem Baubereich (Maurer-, Zimmerer-, Dachdecker-, Estrichleger-,Trockenbauerhandwerk)
  • aus dem Ausbaubereich (Tischler-, Maler- und Lackiererhandwerk)
  • aus dem Planungsbereich (Architekten, Gebäudeenergieberater)
  • aber auch alle, die ein Haus neu-, aus- oder umbauen wollen

Dauer

  • 1 Tag,  5  Unterrichtsstunden,  08:00 - 12.00 Uhr

Kosten

  • 149,00 Euro
  • Mindestteilnehmerzahl 8, Maximalteilnehmerzahl 20 Personen

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Anmeldung

Nächste Kurse / Anmeldung

Anmeldebogen (pdf) (268,27 KB)

Die Wärmepumpe - Know-how für Fortgeschrittene
Aufbauseminar

Die Wärmepumpe - kaum ein Begriff ist in den Medien öfters genannt worden im Zusammenhang mit Klimakrise und steigenden Kosten für den Energiebedarf unserer Heizungen.

Doch was ist eine Wärmepumpe überhaupt ?  Ein Allheilmittel für die Lösung aller Probleme um diese Themen?

Dieses Aufbauseminar  knüpft an den Grundkurs zum Thema Wärmepumpe an, erweitert und vertieft das bereits erworbene Wissen.

Dozent ist Herr Oliver Meyer, ein Fachmann mit großer Qualifikation:

- Installateur- und Heizungsbaumeister mit 30-jähriger Berufserfahrung 

- Wärmepumpen-Führerschein (BWP)

- geprüfter und VDI-gelisteter Sachkundiger für Wärmepumpen nach  VDI 4645

- großer Kälteschein Sachkundenachweis (ChemKlimaSchutzV)

Herr Meyer hat als Honorardozent diesen Lehrgang schon vor vielen Interessierten durchgeführt

 

Inhalte

  • Einleitung
  • Auffrischung und Fachbegriffe
  • Wärmepumpe unter dem Radar
  • Fehler bei der Bohrung oder Außenaufstellung
  • TA Lärm
  • Fehlerquellen im Bestand erkennen
  • begleitende Maßnahmen
  • Hoch- und Niederdruckstörung
  • Inbetriebnahme und Wartung
  • Puffer: Pro und Contra
  • falsche Energieeinsparungen
  • und noch mehr ...

Zielgruppe

  • Interessierte aus allen Handwerksberufen im Zusammenhang mit Nutzung erneuerbarer Enegien und speziell der Wärmepumpe
  • aus dem Installation- und Heizungsbauhandwerk
  • Anlagenmechaniker
  • Kälte- und Klimatechniker
  • aus dem Elektrotechnikerhandwerk
  • aus dem Baubereich (Maurer-, Zimmerer-, Dachdecker-, Estrichleger-,Trockenbauerhandwerk)
  • aus dem Ausbaubereich (Tischler-, Maler- und Lackiererhandwerk)
  • aus dem Planungsbereich (Architekten, Gebäudeenergieberater)
  • aber auch alle, die ein Haus neu-, aus- oder umbauen wollen

Dauer

  • 1 Tag,  5  Unterrichtsstunden,  08:00 - 12.00 Uhr

Kosten

  • 149,00 Euro
  • Mindestteilnehmerzahl 8, Maximalteilnehmerzahl 20 Personen

Abschluss

  • Teilnahmebescheinigung

Anmeldung

Nächste Kurse / Anmeldung

Anmeldebogen (pdf) (268,27 KB)

Weiterführende Inhalte

Ansprechpersonen

Kathrin Leber Service Fachbereich Weiterbildung Telefon 0421 222744-421 Telefax 0421 222744-495 weiterbildung@handwerkbremen.de

Kathrin Gebhardt Service Fachbereich Weiterbildung Telefon 0421 222744-422 Telefax 0421 222744-495 weiterbildung@handwerkbremen.de