Kurzarbeit

Was ist Weiterbildung während Kurzarbeit?

Kurzarbeit bedeutet, dass Ihre tägliche oder wöchentliche Arbeitszeit vorübergehend stark reduziert ist – weil sich beispielsweise die Auftragslage für Ihren Arbeitgeber drastisch verschlechtert hat. Die Kurzarbeit dient dazu, Kündigungen zu vermeiden. Dadurch entsteht Ihnen als Arbeitnehmer freie Zeit. Die Bundesagentur für Arbeit will dazu beitragen, dass Sie diese Zeit optimal nutzen können. Mit Hilfe von Projektgeldern des Europäischen Sozialfonds (ESF) fördert Sie bestimmte Weiterbildungsmaßnahmen während der Kurzarbeit. Gering qualifizierte Kurzarbeiter können die vollen Lehrgangskosten und einen Zuschuss für Kinderbetreuungs- und Fahrtkosten erhalten. Gut qualifizierte Kurzarbeiter können mit 25 bis 80 Prozent der Lehrgangskosten gefördert werden.

Unter welchen Bedingungen wird meine Weiterbildung während der Kurzarbeit gefördert?

Wenn Sie gering qualifiziert sind, also

  • noch keinen Berufsabschluss haben
  • oder seit vier Jahren eine andere Tätigkeit ausüben, als Ihren gelernten Beruf
  • oder Ihren gelernten Beruf nicht mehr ausüben können
  • wenn die Maßnahme zu einem anerkannten Berufsabschluss führt oder Sie hierfür teilqualifiziert
  • wenn die Maßnahme für Weiterbildungsförderung nach dem SGB III zugelassen ist

Wenn Sie gut qualifiziert sind, aber

  • einen sonstigen Bedarf an Qualifizierung haben, der sich aus ihrem Beschäftigungsverhältnis ergibt
  • die Weiterbildung Sie für neue Tätigkeiten auf dem Arbeitsmarkt qualifiziert
  • die Weiterbildung arbeitsplatzbezogene Kenntnisse vermittelt

Wo werde ich beraten?

Im HandWERK Bremen beraten wir Sie gerne.

Ansprechpartner

Dirk Brunßen
Tel. +49 (0)421 - 222 744 421
Fax +49 (0)421 - 222 744 495
Silja von der Pütten
Tel. +49 (0)421 - 222 744 710
Fax +49 (0)421 - 222 744 459