Bremer Weiterbildungsscheck

Der Bremer Weiterbildungsscheck ist eine finanzielle Unterstützung für Weiterbildungen in Höhe von maximal 500 Euro. Normalerweise werden höchstens 50 Prozent der Kosten für eine Weiterbildung übernommen - Personen, die keine abgeschlossene Berufsausbildung haben, können aber mit bis zu 70 Prozent der Lehrgangskosten gefördert werden. Der Bremer Senat und der Europäische Sozialfonds fördern mit dem Bremer Weiterbildungscheck besonders Maßnahmen, die der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf dienen.

Mehr Info: Bremer Weiterbildungscheck

Unter welchen Bedingungen kann ich den Bremer Weiterbildungscheck bekommen?

Wenn Sie …

  • erwerbstätig oder arbeitslos sind
  • im Land Bremen wohnen oder arbeiten
  • ein Bruttojahreseinkommen bis zu 25600 Euro haben (bei steuerlich gemeinsam veranlagten Paaren 51200 Euro)
  • im laufenden Kalenderjahr noch keine Weiterbildungscheck erhalten haben

Oder wenn Sie ...

  • ein Kleinunternehmen mit Sitz im Land Bremen haben und – bezogen auf das Vollzeitvolumen – weniger als 50 Mitarbeiter beschäftigen

Wo werde ich beraten?

Eine Voraussetzung für den Erhalt des Bremer Weiterbildungsschecks ist, dass Sie ein persönliches Beratungsgespräch mit einem Berater oder einer Beraterin führen. Darin klären Sie Ihren persönlichen Weiterbildungsbedarf und suchen passende Inhalte für Ihre Weiterbildung aus. Im Kompetenzzentrum HandWERK beraten wir Sie gerne.

Ansprechpartner

Beate Schröder
Tel. +49 (0)421 - 222 744 422
Fax +49 (0)421 - 222 744 495
Dirk Brunßen
Tel. +49 (0)421 - 222 744 421
Fax +49 (0)421 - 222 744 495
Özlem Tokmak
Tel. +49 (0)421 - 222 744 441
Fax +49 (0)421 - 222744 459